Wie du zu einer individuellen Yoga-Praxis kommst.

Eigentlich wissen wir es alle: Bewegung ist gut für Körper und Geist. Sie hilft beispielsweise Stress zu reduzieren und den Kopf frei zu kriegen, bestehende Schmerzen zu lindern oder Kraft und Vitalität aufzubauen. Und trotzdem kommt die Bewegung meistens viel zu kurz. Oft fehlt uns die Zeit dafür, wir finden kein für uns passendes Angebot oder körperliche Einschränkungen hindern uns daran. In der Yogatherapie werden genau diese Aspekte berücksichtigt, um ein bedürfnisorientiertes Programm zu erstellen, welches sich mühelos in den Alltag integrieren lässt. So kannst auch du von den positiven Eigenschaften des Yogas profitieren.

Was ist Yogatherapie?

Der Kern von Yogatherapie ist die persönliche Anpassung der Yoga-Praxis an den einzelnen Menschen. Durch genaue Beobachtung und Abklärung der Bedürfnisse ist es möglich, eine wirksame Yoga-Praxis zusammenzustellen, die ein hohes Mass an Qualität und Wirksamkeit gewährleistet. Berücksichtigt dabei wird zum Beispiel das Alter, die körperliche und psychische Konstitution, der gesundheitliche Zustand oder die berufliche Situation. Regelmässig nach Anleitung eines Yoga-Therapeuten zu üben schafft günstige Voraussetzungen, um gesetzte Ziele zu erreichen. Nachfolgend einige Beispiele, bei welchen sich Yogatherapie sehr gut eignet:

  • Verbesserung der körperlichen und geistigen Vitalität

  • Veränderung von ungesunden Körperhaltungen

  • Fussprobleme wie bspw. Knick-, Senk- und Hohl-Fuss oder Hallux valgus

  • Einschränkungen der Gelenke oder Gelenkschmerzen (Knie, Hüfte, Schultern)

  • Aufrichtung der Wirbelsäule

  • Vorbeugung von oder Behandlung nach Bandscheibenvorfällen

  • Skoliose im unteren oder oberen Rücken

  • Rundrücken (Kyphose) und Öffnung des Brustkorbes

  • Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich

  • Asthma

  • Bluthochdruck (Hypertonie)

  • Verdauungsstörungen

  • Stressreduktion, Burnout

 

Und so funktioniert eine Yogatherapie-Praxis

Nach einer ersten Besprechung deiner Bedürfnisse, schauen wir in einer Standanamnese deine körperliche Ausrichtung an. Mit Hilfe von verschiedenen Gelenk-, Kraft- und Dehnübungen eruieren wir mögliche Faktoren, die dein Wohlbefinden beeinflussen und leiten daraus individuelle Ziele für ein Yoga-Programm ab. Das Programm wird so zusammengestellt, dass es sich optimal in deinen Alltag integrieren lässt. Du bestimmst wann, wie oft und wie lange du investieren möchtest. Das kann täglich 10 Minuten oder beispielsweise 3x pro Woche 30 Minuten sein. Die deinen Bedürfnissen angepasste Übungsfolge schauen wir gemeinsam an, so dass du jede Übung kennst und sie korrekt ausführen kannst. Eine Yogatherapie-Praxis dauert 60 Minuten. Meistens ist es sinnvoll weitere Einzelpraxen im Abstand von 4 bis 6 Wochen durchzuführen. Dies bietet die Möglichkeit auf Veränderungen einzugehen und dein Übungsprogramm anzupassen respektive zu erweitern.

Möchtest du dein körperliches Wohlbefinden mittels individueller Yogatherapie steigern?

Wann & Wo

Termin nach Absprache

Studio Bern:

Marktgasse 15 

oder 

Studio Ostermundigen:

Blankweg 2a

oder

Studio Worb:

Enggisteinstrasse 77

Wieviel

Yogatherapie: CHF 110.00

So funktioniert's

Jetzt anmelden, Termin vereinbaren, individuelles Yoga-Programm erhalten und Gesundheit fördern.